Lachgassedierung

Auch wir wissen: Zahnarztangst ist in verschieden starker Ausprägung sehr weit verbreitet. 70% aller Patienten finden den Zahnarztbesuch unangenehm.
Wenn es Ihnen auch so geht, bieten wir Ihnen mit der Lachgassedierung eine moderne und effektive Methode der Beruhigung, um sich während der Behandlung entspannen zu können.DSC00038

Eine Sedierung, eine Beruhigung bei vollem Bewusstsein, auf der Basis von Lachgas, hilft Ängste zu verlieren und das Schmerzempfinden sowie die Zeitwahrnehmung zu reduzieren. Sie atmen über eine kleine Nasenmaske ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas ein. Die speziell auf Sie abgestimmte Dosierung bewirkt einen Entspannungszustand, wobei Sie im Gegensatz zur Narkose, jederzeit voll ansprechbar sind und mit Ihrem behandelnden Zahnarzt kommunizieren können. Da Lachgas nicht verstoffwechselt wird, klingt die Wirkung der Sedierung rasch ab und Sie können die Praxis nach der Zahnbehandlung ohne Begleitperson verlassen.
Lachgas ist eines der am häufigsten untersuchten Pharmaka und eines der am besten steuerbaren, heute zugelassenen Beruhigungsmittel. Die schmerzstillende und beruhigende Wirkung wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und bis heute millionenfach angewendet. Mit moderner Technologie und geschultem Personal wird dieses bewährte Verfahren in unserer Praxis eingesetzt.

In Deutschland entscheiden sich immer mehr Zahnärzte, Lachgas einzusetzen. Es dämpft Schmerzen, nimmt aber auch die Angst vor der Behandlung. In den USA und Kanada gehört der Einsatz zum Standard, in Deutschland wird er Trend.So haben wir uns ebenfalls für diese Therapieoption entschieden und möchten Ihnen so eine angenehme Behandlung bei uns ermöglichen.

Unkontrollierte Heiterkeitsanfälle im Behandlungsstuhl bringt die Mischung aus Sauerstoff und Lachgas (Distickstoffoxid) zwar nicht, aber „sie nimmt den Patienten die Angst“.

„Auch ich habe im Behandlungsstuhl Platz genommen und die Lachgas- Mischung eingeatmet. Man fühlt sich schwer, entspannt – ähnlich wie nach dem Genuss von Wein“.

Weitere Vorteile für die Patienten nennt Wolfgang Lüder (45), Zahnarzt und Fortbildungsinstruktor für Lachgas aus Rosenheim: „Die Patienten verlieren das Zeitgefühl, empfinden die Behandlung als deutlich kürzer. Auch das Würgegefühl wird unterdrückt.“ Außerdem gibt es keine dauerhaften Einschränkungen: Die Wirkung des Lachgas-Gemsichs verflüchtige sich, sobald normal geatmet wird: „Schon nach zwei Minuten fühlt man sich wieder normal.“ Lachgas kann auch für Kinder verwendet werden, ungeeignet ist es aber für Schwangere und Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen.

Lachgassedierung