Prophylaxe & Professionelle Zahnreinigung

Es ist möglich, dass Sie Ihre Zähne durch eine gezielte Vorsorge bis ins hohe Alter erhalten können. Hierfür sind gute häusliche Mundhygiene und eine gesunde Ernährung wichtige Voraussetzungen. Sie reichen als alleinige Maßnahmen jedoch nicht aus.

Hartnäckige Ablagerungen, verursacht durch Nahrungsmittel wie Kaffe, Tee oder Wein, aber auch durch Tabak und bakterielle Beläge (Plaque) an schwer zugänglichen Zahnflächen, erfordern eine zusätzliche professionelle Zahnreinigung in der zahnärztlichen Praxis.

Die professionelle Zahnreinigung, abgekürzt PZR, ist eine Reinigung durch eine speziell qualifizierte Mitarbeiterin. Es handelt sich um eine Intensivreinigung mit Spezialinstrumenten, mit dem Ziel, alle krank machenden oder kosmetisch störenden Beläge auf der Zahnoberfläche zu entfernen.

In fünf Schritten zum sauberen Zahn

  1. Jede professionelle Zahnreinigung beginnt bei uns mit der Untersuchung der Zähne und des Zahnfleischs durch den Zahnarzt, bevor eine speziell ausgebildete Prophylaxeexpertin die Reinigung durchführt. Sie erhalten Tipps zur Optimierung ihrer individuellen Mundhygiene und wir zeigen Ihnen die optimale Nutzung von Zahnbürste, Interdentalbürste und Zahnseide.
  2. Im nächsten Schritt erfolgt die Entfernung der harten und weichen Beläge mittels spezieller Handinstrumente und Ultraschall.
  3. Sollten Verfärbungen auf der Zahnoberfläche verbleiben, so werden diese anschließend schonend mit einem Pulverstrahlgerät oder mittels Polierbürsten entfernt.
  4. Die Glättung der Zahnoberflächen mittels Gummikelch und Polierpaste ist besonders wichtig, da sie die Neubesiedelung durch bakterielle Beläge erschwert.
  5. Als letzter Schritt erfolgt die Fluoridierung der Zähne, welche zu einer Remineralisation des Zahnschmelzes führt. Somit werden die Zähne widerstandsfähiger gegenüber Säuren aus Nahrung und Bakterien.

Warum ist die regelmäßige Nachsorge bei Implantaten so wichtig?

Implantate sind künstliche Wurzeln, die Zahnersatz tragen. Ähnlich wie Zähne können sich Implantate  entzünden. Davon kann das Zahnfleisch um das Implantat betroffen sein, oder in schwerer Form auch der Knochen um das Implantat geschwächt werden. Der Übergang von einer leichten Entzündung zu einer starken, den Knochen zerstörenden Form kann fließend und ohne Schmerzen erfolgen.

Auslöser der Entzündung am Implantat sind Bakterien und Ihre Stoffwechselprodukte, sowie Fremdkörper an der Implantat-oberfläche. Eine regelmäßige spezielle Reinigung des Implantats unter dem Zahnfleisch reduziert daher die Gefahr des frühzeitigen Implantatverlustes.